Dienstag, 11. April 2017

Eier färben mit ganz viel Glanz und....Reis !

Es ist wieder Zeit des Eier färbens und dieses Jahr bin ich ganz besonders zufrieden mit dem Ergebnis! 
Ich habe mal etwas mit meinen Lebensmittelfarben experimentiert und die Reis-Schüttel-Technik getestet.
Ich finde das kann sich sehen lassen:


Also wenn man über die Kamera schon den tollen Glitzer- Glanz sehen kann, könnt ihr Euch sicher vorstellen das die Eier in natura zum verlieben sind ! <3

Getestet habe ich mit den Farben von Magic Colours Metallic und Rainbow Dust ProGel !



Für die gesprenkelten Eier habe ich in jeweils 2 Tupperschalen Reis gefüllt und die Farbe meiner Wahl dazugegeben. Das Ganze gut miteinander vermischen. 





Dann einfach das gekochte ( noch heiße) Ei in die Schale gelegt und abgedeckelt. Nun wird ( mit etwas Gefühl statt roher Gewalt) geschüttelt bis das Ei die gewünschte Farbintensität hat. Besonders klasse sieht es aus, wenn man das Ei anschließend noch in einer anderen Farbe schüttelt. So entstehen tolle Effekte!
<3





Nun komme ich zu den Glitzer- Eiern !

So mega Farben und sooooooo viel Glanz und Glitzer hatten meine Ostereier noch nie !!! <3



Dazu nehmt ihr ein großes Trinkglas oder wie ich ein Marmeladenglas und gebt 1/2 EL Essig Essenz hinein. Jetzt die Farbe dazugeben, verrühren und bis zu 1/4 mit heißem Wasser auffüllen. Ich habe für das oben abgebildete Ei Magic Colours Metallic Violet genommen.



Das gekochte Ei in das Glas geben und mit kochendem Wasser auffüllen.
Ich habe die Eier jeweils 10 Minuten drin gelassen, ihr habt aber auch schon nach 5 Minuten ein schönes Ergebnis.
Jetzt nur noch die Eier auf einem Küchentuch trocknen lassen.



Für die anderen Eier habe ich jeweils das Türkis und das Pink von ProGel mit dem Silver von MagicColours gemischt. Leider kommt hier der wahnsinnige Glitzerschimmer auf den Bildern nicht so rüber.


Aber glaubt mir, in natura sind sie ein Traum ! <3
Probiert es aus ! 👍🏼



Dienstag, 1. November 2016

Süßes Eis-Brot

Kennt ihr das, der Sommer ist vorbei und das Gefrierfach ist voll mit Eiscreme. In meiner Familie wird aber ab dem Herbst kaum noch Eis gegessen. :-/ Also was macht man mit der Eiscreme? 
Ganz einfach und soooo lecker ........ 
 ich mache ein ***Eis- Brot*** daraus !
   ________________________________


Das geniale an diesem Rezept, die Vorbereitung dauert gerade mal 5 Minuten und nach 45 Minuten habt ihr das göttlichste süße Brot auf eurem Tisch ! <3


Ihr benötigt:

- 500g Eiscreme eurer Wahl
- 190g Mehl
- 1 TL Backpulver 
- 30g Schokoladenchips ( weiß, dunkel, oder gemischt)
- eine Brotbackform



Zubereitung:

Die Eiscreme in einer Schüssel kurz antauen bis sie schön cremig aber noch kalt ist. Den Backofen auf 175 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.
Die Eiscreme etwas verrühren. Mehl und Backpulver verrühren und über die Eiscreme sieben. Alles gut unterheben bis es gut miteinander verbunden ist.




Dann nur noch die Schokoladenchips unterheben.


Die Masse in die Brotbackform verteilen und die Form ( damit keine Löcher im Teig entstehen) 2-3x ruckartig auf den Boden klopfen und den Teig glatt streichen.


Jetzt wird das Ganze nur noch 45 Minuten auf mittlerer Schiene in den Backofen geschoben.



Und schon habt ihr ohne viel Aufwand einen herrlich saftigen "Brot-Kuchen" aus eurer Lieblings Eiscreme hergestellt! <3


Montag, 31. Oktober 2016

Sweet Spooky Halloween Cake

Was lieben Kinder zu Halloween?
Ganz klar, .... bunt, gespenstisch und süß!
Da habe ich hier was für Euch!
Die bunte Füllung besteht hier aus einer Marshmallow- Masse.


Die Böden könnt ihr selber backen ( ich habe sie im 24er Rahmen gebacken) oder einen fertigen dunklen Wiener Boden kaufen.


Dieses Rezept habe ich auf dem Blog von "trytrytry" gefunden und es schien mir genau richtig für den KidsDay meines Musikvereins.


Und so einfach geht die Füllung!

Ihr benötigt:

- 9 Eiweiß 
- 450 g Zucker
- 90 ml kaltes Wasser
- 3 TL Zitronensaft
- 3 Lebensmittelfarben eurer Wahl
- 3 Spritzbeutel 
- 1 Lochtülle
- Zuckeraugen

Zubereitung:

Eiweiß, Zucker, Wasser und Zitronensaft in einer Schale zusammenrühren. Einen Topf mit heißem Wasser auf den Herd stellen und die Schale daraufstellen. Das Wasser darf nicht kochen und die Schale darf das Wasser nicht berühren! Über diesem Wasserbad die Masse rühren bis der Zucker geschmolzen ist. 
Anschließend cirka 8-10 Minuten aufschlagen. Die Masse darf nicht mehr vom Schneebesen rutschen.
Nun die Masse in 3 Teile aufteilen und mit jeweils einer Farbe einfärben.
Den ersten Boden auf die Tortenplatte legen und mit der ersten Farbmasse bestreichen. Davon aber etwas für die Gespenster übrig lassen !!
Den zweiten Boden auflegen und die zweite Farbschicht darauf verteilen. Wieder etwas für die Gespenster übrig lassen !!
Dritten Boden auflegen und die letzte Farbschicht ( wieder etwas davon für die Gespenster beiseite stellen !!) darauf verstreichen.
Jetzt jeweils einen Spritzbeutel mit den Farbresten befüllen und mit Hilfe einer großen Lochtülle Gespenster auf die Torte spritzen. Dabei aufpassen das oben kleine Spitzen entstehen. 
Die Gespenster mit den Zuckeraugen bestücken und fertig ist die Sweet- Spooky- Halloween- Torte ! ❤️



Samstag, 15. Oktober 2016

Brombeer - Cassis -Torte von Fräulein Klein

Ich habe mir etwas Inspiration im WWW gesucht, und bin auf dieses Rezept von Fräulein Klein gestoßen!
Ich liebe schon lange ihre tollen Bücher! 


Ich hatte mal wieder Lust auf ein kleines fondantloses Törtchen ! Es sollte frisch sein, aber die Schoki durfte dabei auch nicht fehlen ! Dies alles verbindet genau das Rezept! <3


Und ich finde für's Auge ist es auch noch ein wahrer Schmaus ! <3



Ich habe nur statt der vorgegebenen Marmelade die "Samt Waldfrucht" von Schwartau genommen.



Und hier geht es zu Fräulein Klein und ihrem Rezept für eine "winterliche Brombeer- Cassis- Torte" !



Donnerstag, 13. Oktober 2016

Halloween is calling ! Motivtörtchen Black & White

Endlich hatte ich mal wieder Zeit mich dem Tortendesign voll und ganz hinzugeben. Da Halloween vor der Tür steht, "spuckte" auch schon eine Idee in meinem Kopf. Ich bin kein großer Liebhaber der Farbe Orange und mag es ehr schlicht. Da ich ganz ohne Vorgaben, nur für mich und mit meiner Phantasie arbeiten konnte, habe ich mich entschlossen die Fondantmalerei weiter auszuarbeiten.
Und hier ist das Ergebnis:








Und, wie gefällt es Euch ?

Zimt- Pannacotta mit Haselnüssen aus dem Thermomix

Heute habe ich meine Lieben mit einer kleinen aber feinen Nachspeise verwöhnt!
Dieses Pannacotta Rezept habe ich in der neuen Zeitschrift "mein Thermo" entdeckt. Selbstverständlich lassen sich alle Rezepte auch ohne den "Alleskönner" zubereiten. ;-) So wie dieses gnadenlos leckere Dessert ! <3


Bedenkt nur das ein Pannacotta mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank muss! Ihr könnt es also auch hervorragend am Vortag zubereiten.


Zutaten 

- 400 g Sahne
- 95 g Zucker
- 3 Blatt Gelatine 
- 2 TL Zimtpulver
- 1 Handvoll Haselnusskerne

Zubereitung 

Sahne und 50 g Zucker in den Mixtopf geben und 10 Min. / 90 Grad / Stufe 2 ohne den Messbecher köcheln lassen. Dann den Mixtopf aus dem Gerät nehmen und etwa 15 Minuten abkühlen lassen. Die Gelatine nach Packungsanweisung in kaltem Wasser einweichen.

Mixtopf wieder einsetzen. Die eingeweichte Gelatine gut ausdrücken und gemeinsam mit dem Zimt zur Sahne geben. Nun 45 Sek. / Stufe 3 auflösen 

4 Gläser oder hitzebeständige Förmchen kalt ausspülen und die Sahnemischung hineingeben. Die Pannacotta mit Frischhaltefolie abgedeckt etwa 4 Stunden kalt stellen, bis sie fest wird.

Die Haselnusskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, den restlichen Zucker ( 45g ) zugeben. Bei mittlerer Hitze nicht zu dunkel karamellisieren lassen. Die Nüsse auf ein Stück Backpapier geben und auskühlen lassen.

Die karamellisierten Nüsse in grobe Stücke brechen und mit der Zimt- Pannacotta servieren.


*Yammy*

Mein Mann sagt es schmeckt wie von Steffen Henssler ! <3 Was für ein Kompliment! :)


Montag, 10. Oktober 2016

Mini Cupcakes "Ab in's Töpfchen" !

Als ich neulich so durch meinen Backform Fundus wühlte, fiel mir auf das etwas fehlte !!!!! O.O  O.O  O.O
Waaaaas, ich habe gar kein Blech für Mini Muffins ???? O.O
Das konnte ja nicht mit rechten Dingen zugehen ! Das ist ja wie bei Zalando wenn die Schuhe in Flieder fehlen !!!
Zum Glück gab es das Internet, und schon hatte ich es ......DAS BLECH  von Dr.Oetker ! 
Jetzt musste natürlich schnell etwas damit gezaubert werden. Kurzer Check in meine Lebensmittelabteilung und das Rezept stand ! 
Ich liebe Schokolade mit Caramel ! <3 Am Besten noch mit einem Hauch Crunch ! <3
Also nichts wie ran, dachte ich mir!
Und dabei sind diese kleinen "Schoko-Caramel" Mini Cupcakes mit Salted Caramel Frosting entstanden !


Aber irgendwie gefielen mir die Papierförmchen nach dem Backen nicht so wirklich. Das ging noch schöner. Da kamen mir meine hübschen GreenGate Eierbecher von meinem Lieblingsshop "Geliebtes Zuhause" genau richtig ! Also ab mit ihnen in's Töpfchen ! 
Ich finde es total süß, und ihr ? Lassen sich so übrigens auch hervorragend mit einem Moccalöffel wegputzen! 


Für das Frosting habe ich mal wieder mein "Zaubertütchen für Eilige" verwendet. Von Sugar and Crumbs gibt es so viele herrliche Geschmacksrichtungen. Hier bot sich natürlich "Salted Caramel" an.


Jetzt gibt es für Euch aber endlich das Rezept! ;-)

Zutaten für ein Blech :

Für den Teig:

- 80 g weiche Butter
- 3 Eier
- 1 Prise Salz
- 90 g Zucker
- 50 g Mehl

Ihr könnt auch nur Zartbitterschokolade verwenden, dann müsst ihr aber das Mehl auf 30 g senken.

Für das Frosting:

- 65 g weiche Butter 
- 65 g Frischkäse pur
- 1 EL Milch

Zubereitung:

Zunächst müsst ihr das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. 10 g von dem Zucker zugeben und nochmals gut verrühren. Beiseite stellen.
Restlichen Zucker, Eigelb und Butter in einen Topf geben, erwärmen ( nicht kochen) und dabei umrühren bis alles sich gut verbunden hat. Aus dem Topf wieder in eine Rührschüssel geben. Schokolade in kleinen Stücken dazugeben und gut verrühren. Das Mehl zugeben und gründlich unterrühren. 
Die Fudge Chunks und den Eischnee vorsichtig unterheben. 
Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.
Den Teig mit Hilfe von zwei Teelöffeln oder einem Spritzbeutel je zu 2/3 in die Förmchen füllen.
Muffins 12 Minuten auf mittlerer Schiene backen und anschließend vollständig auskühlen lassen.




Für das Frosting gebt ihr alle Zutaten in eine Rührschüssel und mixt das Ganze mit einem Handrührgerät so lange bis eine fluffig helle Masse entsteht.
Jetzt könnt ihr euer Frosting in einen Spritzbeutel mit beliebiger Tülle geben und nach Lust und Laune garnieren. 




Ich habe die Papierförmchen entfernt und die kleinen "Scheißerchen" in verschiedene Eierbecher gesteckt .